Bischofsweihe am 6. Juni

Image
Bischof Bertram Meier

Das Generalvikariat wendet sich in einem Brief an die Pfarrgemeinden des Bistums und weist darauf hin, dass aufgrund der besonderen Vorsichtsmaßnahmen im Rahmen der Corona-Pandemie ein öffentlicher Weihegottesdienst beziehungsweise eine persönliche Mitfeier nicht möglich ist. Stattdessen gibt es die Möglichkeit, den Gottesdienst über die Live-Übertragungen des Bayerischen Rundfunks in Fernsehen und Radio mitzuverfolgen. Konsekrator, also Spender der Bischofsweihe wird Kardinal Reinhard Marx sein, Vorsitzender der Freisinger Bischofskonferenz und Metropolit der Kirchenprovinz München und Freising.

„Ich freue mich sehr und bin glücklich, dass damit nun die Zeit des Wartens bald vorüber sein wird – für mich selbst, aber noch viel mehr für die Kirche von Augsburg“, betont der ernannte Bischof anlässlich der Bekanntgabe des neuen Termins. „Wir alle haben herausfordernde Wochen hinter uns. Und der Ausnahmezustand ,Corona‘ ist auch längst nicht vorbei. Dennoch hat sich nun mit der Möglichkeit, wieder Gottesdienste feiern zu dürfen, auch ein Zeitfenster für meine Bischofsweihe und Amtseinführung aufgetan, das ich gerne nutzen möchte“, so Bischof Bertram.

„Ich danke allen, die mich in dieser schwierigen Zeit begleitet haben: durch manches aufmunternde Wort, durch ihren Zuspruch, ganz besonders aber auch durch ihre Begleitung im Gebet. Es ist mir ein großes Anliegen, in diesen Dank auch Papst Franziskus einzuschließen. Durch meine Ernennung zum Apostolischen Administrator hat er der Kirche von Augsburg schon jetzt einen Hirten zur Seite gestellt, der sie in dieser schweren Zeit mit den Vollmachten eines Bischofs leiten kann.“

Die Bischofsweihe und die Amtseinführung im Hohen Dom werden unter Einhaltung der geltenden, mit dem Staat abgestimmten Vorgaben stattfinden. Als Abschluss des Weihetages wird der neu geweihte Bischof schließlich um 19 Uhr den Rosenkranz in der Bischöflichen Hauskapelle beten, die zudem am Tag darauf ihr Patroziniumsfest feiert. Im Rahmen dieses Rosenkranzes möchte er für einen gelingenden Weg des pilgernden Gottesvolk von Augsburg beten. Dieser Rosenkranz wird live auf der Facebook-Seite unserer Pfarreiengemeinschaft übertragen.

Eines kündigt Bischof Bertram schon jetzt an: „Leider kann ich diesen Tag der Bischofsweihe, anders als zunächst geplant, nicht gemeinsam mit vielen Menschen aus dem Bistum feiern. Aber ich verspreche Ihnen“, richtet er sich an die Gläubigen: „Das werden wir zu gegebener Zeit nachholen, wenn sich die Lage beruhigt und auch wieder normalisiert hat.“

Nachfolgend veröffentlichen wir den Brief des Bistums Augsburg an die Pfarrgemeinden:

Liebe Pfarrgemeinde,

die Bischofsweihe steht vor der Tür: Unser Apostolischer Administrator, Dr. Bertram Meier, wird am Samstag, den 6. Juni 2020, kraft der sakramentalen Weihe zum Hirten für die Kirche von Augsburg bestellt. Ihm wird die Aufgabe anvertraut, die Gläubigen unseres Bistums im Namen Jesu Christi zu lehren, zu heiligen und zu leiten. Dieses Ereignis ist für unsere Diözese und für jeden einzelnen von uns von höchster Bedeutung.

Leider kann auf Grund der gegenwärtigen Pandemie die Bischofsweihe nur im kleinen Kreis vollzogen werden. Ein öffentlicher Gottesdienst, an dem alle mitfeiern können, ist leider nicht möglich. Aber es werden neben Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ausgewählte Personen aus allen Bereichen unseres Bistums die Bischofsweihe mitfeiern und so das Bistum in seiner ganzen Vielfalt sichtbar darstellen.

Ich lade Sie ein, die Bischofsweihe über Rundfunk und Fernsehen mitzufeiern. Vor allem aber bitte ich Sie um Ihr persönliches Gebet für Bischof Bertram. Bitte beten Sie auch in den kommenden Gottesdiensten immer wieder für ihn.

Dafür danke ich Ihnen im Namen unseres ernannten Bischofs Dr. Bertram Meier.

Augsburg, 26.05.2020

Harald Heinrich
Domkapitular

 

 

Foto: Nicolas Schnall / Bistum Augsburg